Allgemein, Brauchtum, Hofener Scillamännle, Hogamale

Simone II., das Hofener Greadeffele 2018

Eine lange Durststrecke ging mit Pauken und Trompeten zu Ende. Vor 10 Monaten, zwei Wochen und zwei Tagen gaben die Scillamännle unser letztjähriges Greadeffele Lisa zurück in die Obhut der Hofener Hogamale, die seit undenklichen Zeiten über das Greadeffele wachen. Allen Scillamännle gemeinsam – egal ob Maskenträger, Knospen, Zwiebel, Tanzgarden oder Scillamusik – gelang es dann am Abend des 12. Januars 2018, das Greadeffele erneut zu erlösen und für die Zeit bis zum Fasnetsdienstag aus Ihrem dunklen Verlies befreien.

Wir begrüßen unser Greadeffele 2018, die liebreizende Simone. Als 30. Greadeffele wird Sie die Hofener Scillamännle durch eine kurze, aber sehr intensive Kampagne begleiten und die Hofener Fasnet bei unseren Auftritten bestens repräsentieren.

Möchtet ihr unser Greadeffele live erleben? Dann laden wir euch herzlich ein, die Veranstaltungen der Scillamännle zu besuchen. Die Termine findet ihr auf der Homepage der Hofener Scillamännle. Aber lasst euch nicht zu viel Zeit. Die Fasnet findet bereits am 13. Februar 2018, d.h. in knapp vier Wochen, mit dem Hofener Umzug ihren Höhe- und gleichzeitigen Schlusspunkt. Bis dahin wünschen wir allen Freunden der Hofener Scillamännle eine glückselige Fasnet.

P.S.: Die Hogamale und das eine oder andere Mal auch unser Greadeffele trefft ihr am Fasnetsdienstag in der neuen „Bar zom Hogamale“ direkt an der Umzugsstrecke. Im Hof hinter dem „Gasthaus zum Ochsen“ sind wir von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr für euch da. Vor und nach dem Umzug treten verschiedene Musikgruppen auf, selbstverständlich auch die Scillamusik. Unser nettes und gut aussehendes Personal wird kühles Bier und Sekt für euch bereithalten.

Feiert mit uns 33 Jahre Hofener Scillamännle!

Banner_Homepage_33Jahre