Brauchtum, Hogamale

Fasnet 2016 – und Tschüss….

Nach nur 34 Tagen war die Kampagne 2016, die am 6. Januar mit dem Häs abstauben begann, schon wieder beendet.

Für die Hogamale stand am Freitag, dem 8. Januar, der erste Auftritt des Jahres an. In einer sehr bewegenden Zeremonie entließen wir unser Greadeffele Hanna aus Ihrem dunklen Verließ und gaben Sie in die Obhut der Scillamännle, damit Sie als Symbolfigur die Hofener Scillamännle während der Kampagne 2016 auf den Veranstaltungen begleitete.

Unsere Hanna war während der ganzen Zeit ein super Greadeffele und eine tolle Repräsentantin der Hofener Fasnet.

Nach ein paar anstrengenden Wochenenden und einer letzten Fasnetswoche, die wie jedes Jahr sehr intensiv war,  mussten die Scillamännle am Abend des Fasnets-Dienstags das Greadeffele wieder an uns zurückgeben. Nicht nur die Scillamännle und die Musiker waren traurig, auch der Himmel vergoss Tränen in großen Mengen. Sturm, Blitze und Regen sorgten dafür, dass dieses Jahr die Beerdigung stark verkürzt werden musste. Trotzdem war es wie in den Jahren zuvor sehr bewegend und für alle Beteiligten ein schöner Abschluss der Kampagne 2016.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Hogamale, die Maskenträger und die Mitglieder der Scillamusik. Ein besonderer Dank an alle „Schaffer“, die das ganze Jahr über hinter den Kulissen dafür sorgen, dass der Verein läuft, unsere Veranstaltungen durchgeführt werden können und wir zusammen so eine schöne Zeit verbringen können. Selbst am Geburtstag wird in der Halle und im Vereinsheim  aufgeräumt, für die anderen Aufräumer gekocht usw……

1 Kommentare

  1. Attila Szegedi sagt

    Vielen Dank an alle Scillas, ihr seid ein super Verein und mit euch feiern wir gerne…

Kommentare sind geschlossen.